TruckSim Map Bilder Show

hier könnte auch dein Bild stehen ...

Windows 7 & SSD: Auslagerungsdatei verschieben

  • Ich habe Windows 7 auf einer SSD-Festplatte installiert und eine zweite Festplatte alter Bauart für meine Daten in meinem PC. Ich würde gerne mein SSD-Laufwerk schonen und Speicherkontingente freigeben, indem ich die Auslagerungsdatei auf meine andere Festplatte verschiebe. Wie gehe ich dabei vor?
    Auslagerungsdatei auf eine andere Festplatte verschieben

    Die so genannte Auslagerungsdatei erweitert auf Ihrem System den physischen Speicher (RAM) um Speicherkontingente auf der Festplatte. Damit verhindern Sie Programm- beziehungsweise Systemfehler, sofern die Auslagerungsdatei von Windows verwaltet wird oder mindestens das 1,5-fache des RAM umfasst.

    Sie sollten auch auf einem SSD-Laufwerk die Auslagerungsdatei nicht deaktivieren. Da SSD-Festplatten schneller sind als herkömmliche Harddisks profitieren Sie auch im Falle der Auslagerungsdatei von schnelleren Datenzugriffen.

    Allerdings gibt es auch gute Gründe, die Auslagerungsdatei von einer SSD-Platte auf eine langsamere herkömmliche Festplatte zu verschieben. Zum einen wird die SSD ganz einfach weniger belastet und damit die Lebensdauer erhöht. Zu anderen können Sie so Platz auf einem eher kleinen SSD-Laufwerk für Daten oder Programme freimachen.

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Anweisungen voraussetzen, dass Ihr PC über mindestens zwei Festplatten verfügt, wobei Windows auf dem SSD-Datenträger installiert ist. Falls Ihr PC nur über ein einziges SSD-Laufwerk verfügt, sollten Sie die Auslagerungsdatei nur dann verkleinern oder deaktivieren, wenn mindestens 8 Gigabyte RAM vorhanden sind.



    1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol.






    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer.






    3. Klicken Sie auf Eigenschaften.






    4. Klicken Sie im folgenden Dialogfeld auf Erweiterte Systemeinstellungen.






    5. Klicken Sie im Dialogfeld Systemeigenschaften im Register Erweitert auf die Schaltfläche Einstellungen unterhalb vonLeistung.






    6. Im folgenden Dialogfeld Leistungsoptionen klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.






    7. Im Bereich Virtueller Arbeitsspeicher klicken Sie auf Ändern.






    8. Lösen Sie gegebenenfalls den Haken bei der Option Auslagerungsdateigröße für alle Laufwerke automatisch verwalten.






    9. Aktivieren Sie die Option Keine Auslagerungsdatei.






    10. Klicken Sie auf Festlegen.






    11. Bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitswarnung mit einem Klick auf Ja.






    12. Markieren Sie nun das Laufwerk, auf das Sie die Auslagerungsdatei verschieben möchten.






    13. Aktivieren Sie die Option Größe wird vom System verwaltet.






    14. Klicken Sie auf Festlegen.






    15. Klicken Sie auf OK. Sie müssen dann den PC neu starten, damit die Änderungen greifen.







    [subheadline][/subheadline]
    Quelle: http://support.microsoft.com/kb/2727883/de

    2.247 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    HH-Penguin -

    Mit der Auslagerungsdatei auf einer HD bremst man den Performancegewinn einer SSD aus, macht also keinen Sinn, zumal die heutigen SSDs Lebensdauern haben, die i.d.R. den Wechsel auf einen neuen PC deutlich überdauern.