TruckSim Map Bilder Show

hier könnte auch dein Bild stehen ...

Angepinnt Grafikeinstellungsguide für ETS 2 + Modding (und ATS)

      TheSimulationExperts schrieb:

      Welche Grafikkarte(n) verwendet ihr denn?


      im PC Nvidia GTX 660TI

      im Laptop

      GTX Nvidia 970M
      Mit den besten Grüßen aus Hamburg
      Torsten1337

      >>> Posten der game.log <<<
      >>> Galerie Video Anleitung <<<
      R.I.P Harry_P.

      Meine Ausstattung:
      GPU : Geforce GTX 980 Ti
      CPU : Intel ( R ) Core ( TM ) i5 - 6600 CPU @ 3,30 GHz
      Speicher 16,00 GB Ram
      So, erstmal noch danke an die zahlreichen Hinweise, Windows 10 war eigentlich erst zum ersten DX 12 Spiel bei mir geplant.

      Ich bin zwar noch nicht fertig, was das Darstellen der Fortschritte von unten bis oben angeht, werde das im Performance Bereich auch noch durchtesten.
      Sonst scheint Intel den Windows 10-Treiber kurz nach Veröffentlichung wieder vom Netz genommen zu haben, der Nutzen im unteren Bereich ist noch nicht abschließend einschätzbar, mit alten Treiber gemessen.

      Eine mögliche Erklärung wäre, das Microsoft bestimmte Software-Parts von DirectX 12 um die Reduzierung des CPU-Overheads (Wartezeiten) in die Vorgänger 11,10,9 integriert hat. SCS könnte ihre Arbeit an der ETS 2/ATS-Engine auf Basis DirektX 9 schon in 2014?/2015 auf diese neuen Werkzeuge aufgebaut haben und so der Fortschritt erst jetzt mit Windows 10 deutlich wird.

      Im unteren Bereich hatten sich die Fortschritte mit dem steigenden Rechenaufwand egalisiert, im mittleren Bereich gab es leichte Fortschritte, Performance und High-End profitierten etwas mehr vermutlich weil hier schließlich mehr Kapazitäten brach liegen.
      Mit Windows 10 hat sich die Prozessor-Arbeit in ETS 2 deutlicher geändert, was sich nun auch in mittleren Leistungsbereichen deutlich Auswirkt. Ausschließen muss man aber erstmal die integrierten Intelgrafiken, hier gibt es wohl kein großes Plus mehr, weil der Mehraufwand hier einfach mehr ins Gewicht fällt.

      Da es nur um die Darstellung der Performance-Unterschiede durch die Arbeit von SCS an der Engine geht, kommt immer nur eine Stadtrundfahrt unter gleichen Bedingungen durch Nürnberg zum Einsatz und wegen den alten Patches keine Mods.


      Intel HD 4000
      GTX 660m(leicht unter GTX 650 desktop)
      R9 380
      ETS 2 Patch 1.2/1.3 32bit
      Bildrate: 21-30
      Virtueller Speicher: 1000
      Bildrate: 20-25
      Virtueller Speicher: 1300
      CPU-Auslastung: ~ 55-30-20-20-0000
      Grafikspeicherauslastung: ~550MB

      ETS 2 Patch 1.18 32bit
      Bildrate: 22-31
      Virtueller Speicher: 1600
      CPU-Auslastung: ~ 20-20-10-10-0000 (aus)
      Bildrate: 27-31
      Virtueller Speicher: 1700
      CPU-Auslastung: ~ 60-40-30-30-0000 (aus)
      Grafikspeicherauslastung: ~360MB

      ETS 2 Patch 1.18 64bit
      Bildrate: 22-31 FPS
      Virtueller Speicher: 2000
      CPU-Auslastung: ~ 20-20-10-10-0000 (aus)
      Bildrate: 27-31
      Virtueller Speicher: 2100
      CPU-Auslastung: ~ 60-40-30-30-0000 (aus)
      Grafikspeicherauslastung: ~360MB

      ETS 2 Patch 1.18 32bit unter Windows 10
      Bildrate: 23-31 FPS
      Virtueller Speicher: 1600
      CPU-Auslastung: ~ 15-15-10-10-5-5-5-5
      Bildrate: 35-51
      Virtueller Speicher: 1700
      CPU-Auslastung: ~ 60-60-40-30-10-10-10-10
      Grafikspeicherauslastung: ~360MB

      ETS 2 Patch 1.18 64bit unter Windows 10
      Bildrate: 21-31 FPS
      Virtueller Speicher: ~2200
      CPU-Auslastung: ~ 15-15-10-10-5-5-5-5
      Bildrate: 35-51
      Virtueller Speicher: ~2300
      CPU-Auslastung: ~ 70-70-40-30-5-5-5-5
      Grafikspeicherauslastung: ~360MB






      Der Höhepunkt der Grafikspeicherauslastung war um Mitte 2014, danach kam es Patch für Patch zu verbesserungen.
      Der vituelle Speicher (virtuell Memory-Anzeige) ist eine Möglichkeit, womit die steigenden Anforderungen eventuell dargestellt werden können. Hier ist auffällig, das dieser mit ETS 2 in 64bit auch unter Windows 10 wieder etwas mehr wird.

      Edit: Fehlannahme des FPS-Vorschrittes von Windows 10 wegen Windows 7 Bug auf dem Laptop...
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wolfgang“ ()

      Update Änderungen:
      (Werden zukünftig im Eingangsbeitrag aufgeführt)

      Anpassung/Erhöhung der Einstellungen im Bereich obere Multimedia/unterer Spieleeinstieg und alternative Vorschläge/Möglichkeiten im Text, kleine Streichungen/Ergänzungen der Texte in anderen Bereichen, Verbesserung der Intel/nVIDIA Beispiele in Bereich integrierteGPU/untere Multimedia.

      Im Eingangsbeitrag hinzugefügt:
      Aktuell für Performancerelevanz: Skandinavien und East DLC und neuere/überarbeitete Map-Mod Bereiche + Truck und Trailer Mods + höhere Anzahl an KI-Verkehr.
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync
      Zwischendurch mal eine Aufklärung über eine Einstellung/Funktion, die ich bislang nie erwähnt habe und begründen möchte warum die Empfehlung immer auf aus steht.

      Es geht um die Vertikale Synchronisation (kurz VSync):

      Wenn die Bildausgabe der Grafikkarte (FPS) höher ist als der Bildschirm darstellen kann (betrifft hauptsächlich 60 Hertz-Monitore = 60 Bilder pro Sekunde) kann es durch Bildüberlagerungen zu sogenannten Bildausrisseffekten (auch eine Art von hässlichem Flimmern) kommen. Diese werden durch die Begrenzung auf die Bildschirmrate verhindert. Ein zweiter kleiner Vorteil ist, das die Grafikkarte wenn man sich z.B. im Menü befindet nicht unnütz voll rennt, und bei 300 FPS die Spulen fiebend frohlocken (Spulenfiepen der Grafikkarte).

      Ein negativer Effekt dieser Funktion kann eine Verzögerung der Eingabebefehle sein. Dies trifft leider in ETS 2 zu. Mit aktiviertem VSync bei einem 60 Hertz-Monitor ist das noch nicht schlimm aber spürbar. SCS bietet noch eine zweite Einstellung (Energiesparend für Notebooks... Anm. zur Bezeichnung: Quatsch mit Soße :D ), genauer einen 30 FPS lock. Hier merkt man dieses Problem in ETS 2 deutlich und das Lenken macht keinen Spaß mehr.

      Deshalb diese Funtion in ETS 2 immer auf Deaktiviert. Zukünftig wird diese Funktion auch nicht mehr gebraucht, da bei neuen Monitoren mit Free-Sync/G-Sync Technologien bereitstehen, die für eine echte Synchronisation der Grafikkarte mit der Bildschirmfrequenz sorgen.
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync
      Information

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wolfgang“ ()

      ETS 2 Extrem: 8k-Auflösung auf einem FullHD Bildschirm

      Zwischendurch Nummer 2:

      ETS 2 Extrem: 8k-Auflösung auf einem FullHD Bildschirm

      Während SCS sich mit ihrem ersten großen Grafikengineupdate wohl in der Finalen Phase zu befinden scheinen und hoffentlich im nächsten Jahr zu erwarten ist, habe ich mich mal damit beschäftigt, was mit der alten Engine maximal an Qualität möglich ist.
      (Ursprünglich wollte ich herausfinden, ob NVIDIAs DSR-Downsampling und AMDs VSR-Downsampling zu einem besseren Ergebnis (Qualität, Rucklerproblematik) führt, als die ETS 2 eigene Variante "Skalierung". Bislang eher nicht auf AMD Seite, gerne würde ich auch weitere Erfahrungen dazu lesen vorallem von nVIDIAs DSR was ich selbst nicht Testen kann. Zukünftig wird es auf alle Fälle ein sehr wichtiges Thema werden wenn SCS zu den modernen Möglichkeiten aufschließen sollte)

      Zuerst muss VSR/DSR im Catalyst Control Center (Bild 1) oder in der nVIDIA Systemsteuerung (Bild 2) aktiviert werden.



      Nun erscheinen in den Grafikeinstellungen von ETS 2 bei einem Full HD-Bildschirm 1920x1080 weitere Auflösungen bis maximal UltraHD 3840x2160.



      Ultra HD (UHD) + 400% Skalierung ergibt dann Full Ultra HD (FUHD) 7680x4320 Pixel. Das Ergebnis sieht dann folgend aus. (Ich musste das Bild auf WQHD herunterskalieren damit ich es hier hochladen kann, in der Galerie bitte oben rechts auf "Bild in Orginalgröße anzeigen" klicken. PS: Ähnlich wie die Auflösungsfeinheit der Bilder vom ATS im SCS-Blog. Tja, womit wir nun wissen mit welchem Wasser SCS dabei kocht.)



      Spielbar war das Spiel natürlich nicht mehr, immerhin die AMD R9 380 aus der Performance-Klasse schaffte noch 15 FPS bei einer Grafikspeicherauslastung von 3250MB, allerdings mit teils reduzierten sonstigen Einstellungen! Damit währe im übrigen auch geklärt, das der Grafikspeicher nur in der game.log auf 2048MB begrenzt wird ;) .

      So nun bin ich dann aber Gespannt, was die Zukunft bringen wird und das alle derzeitigen Probleme mit der alten Engine alsbald der Vergangenheit angehören.
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Wolfgang“ ()

      Ich hatte auch so meine Probleme, insbesondere mit dem Flimmern des AI-Verkehrs bei Sonnenschein. Ich habe also mal wieder rumprobiert. Dabei habe ich endlich die DVI-Verbindung zwischen der Radeon R9 290 X und dem Monitor durch ein vernünftiges HDMI-Kabel ersetzt. Nach dem Neustart des Rechners wurden im Catalyst Control Center angepasste Einstellungen angeboten. Im Menüpunkt Meine Flachbildschirme das Farbprofil auf PC RGB 4x4x4 umgestellt.

      Dann GPU Aufskalierung und Virtual Super Resolution eingeschaltet. Unter Spiele Eurotrucks2.exe (64bit) hinzugefügt und auf Adaptives Multisampling mit max. Stufe eingestellt. Ansitropische Filterung auf 16fach mit Oberflächenoptimierung. Alle Werte so eingestellt, dass Anwendungseinstellungen überschrieben werden.

      Dann im Spiel die 2540iger Einstellung bei 400 % Skalierung gewählt. HDR, DOF, MLAA off, Rest on, Grasdichte niedrig (wegen Fehler in der Map, Gras auf der Fahrbahn) und Spiegeleinstellungen auf Mittel (hoch bringt bei der Auflösung bei Spiegeln keine sichtbare Verbesserung).

      Wichtig, nach den Einstellungen Spiel beenden und neu starten, erst dann läuft es flüssig. Warum das so ist, keine Ahnung.

      Es läuft bei mir mit angenehmen 59 fps durchgehend und das Flimmern ist weitestgehend weg.

      Eins noch, Bildwiederholrate musste ich auf 60 hz einstellen uns vertikale Synchronisation aktivieren. Bei deaktivierter vertikaler Synchronisation hatte ich immer ein ruckeln und der Lüfter der Grafikkarte fing an zu rasen. Hat jemand dafür eine Erklärung?

      An Mods laufen zur Zeit,
      Route Advisor Mod,
      Kartensymbole 98,
      Real Airlines,
      Closed Road Signs Mod,
      All the Service Staff,
      AI-Traffic Pack,
      Bus Traffic-Pack
      Truck Traffic Pack
      Russian Traffic Pack,
      SISU
      Scania RJL,
      Peterbilt 389 v4,
      MAN Dasboard
      Scania Dashboard,
      Real Physic 5,
      Autumn is Coming v1.0,
      TSM Map,
      Rus Map,
      JPM,
      TSM Hard Eco

      in der Reihenfolge der Priorität. Route Advisor steht unter, Hard Eco ganz oben im Mod Manager.

      Betriebssystem ist Windows 10.

      Vielleicht hilft das ja dem Einen oder Anderen weiter oder jemand hat noch weitergehende Tipps.

      Michael
      Die Skalierung ist dann ohne Funktion! Es ist dann "nur" WQHD-Auflösung 2560x1440, dabei ist bei den geposteten maximalen Antialiasing und AnisoFilter der Grafikspeicher über 3 GB voll und das nur über Land, und die Auslagerungsdatei über 8 GB. Bei UltraHD ist es bei mir dann gnadenslos abgestürzt.

      Deine Grafikkarte läuft mit Aktivierten VSync nicht mehr voll, deshalb wird der Lüfter etwas ruhiger. Es gab nur 2 (und 2 weitere bedingt) Kühllösungen, die die 290x in normaler Arbeitstemperatur relativ leise kühlen kann, deshalb ist hier das Thema "Undervolting" sehr beliebt!

      ------------------------------------------------------

      Edit: Da stand Mist. Ich geb es jetzt auch auf, man kann probieren was man will, es wird dann nur noch schlechter. (Schuster bleibe bei deinen Leisten)
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Wolfgang“ ()

      Ich habe das mal weiter analysiert. Mein Monitor ist zu alt. Der Schliereneffekt bei den AI-Fahrzeugen kommt eben von der vertikalen Synchronisation, die eben erforderlich ist. Hätte ich einen Monitor, der AMD Freesync (NVIDIA G-Sync bei NVIDIA Grafikkarten) unterstützt, kann die vertikale Synchronistion abgeschaltet werden. Außerdem habe ich mal mit AI-Traffic Mods experimentiert. Ich hatte einen älteren drauf, der zwar gut lief, aber das Bild der Fahrzeuge verschlechterte. Rausgenommen und es war besser. Man sollte schon darauf achten, dass die Mods auch für die Spielversion angepasst sind.

      Mann oh Mann, das wird ja zu einer wissenschaftlichen Exkursion.

      Mal sehen, was der Weihnachtsmann so sagt.

      Michael
      Information
      Änderungen im Erstbeitrag:

      Anpassungen bei den hohen Leistungsbereichen um Rucklerproblematiken zu minimieren. Allgemein verwendete Auflösungen in Tabelle erweitert + 21:9 Formate. Bei Verwendung von Grafik- und Wettermods sind die Angaben (HDR, Farbkorrektur) zum Mod gültig. Sonstige kleine Korrekturen.
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync
      Wolfgang deine Liste und dein Thread hier sind wirklich sehr sehr aufschlußreich und eine große Hilfe um für die vorhandene Hardware die beste Spielbarkeit von ETS2 rauszuholen.
      Ich spiele ETS2 im Moment am Notebook mit I7-4720HQ und GTX860M,Game auf SSD,mit gut 10 Giga Mods,TSM und EAA map und fahre meist den RJL mit vielen zusätzlichen Lichtern welche natürlich alle FPS kosten.Mit den Einstellungen deiner Liste funktioniert das Game aber super und läuft bis auf wenige seltene Ruckler absolut flüssig und ausreichend FPS.
      Danke für die guten Tipps und die absolut wertvolle Liste!

      Glg,Andreas
      Danke für dein Feedback Andreas.

      Ich muss aber auch mal insgesamt zu der Grafik des Spieles sagen, wenn ich SCS immer verteidigt habe und wir früher auch User kritisiert haben die sich über die Grafikqualität beschweren: Mir ist auch im Moment so ein bisschen wegen dem Kantenflimmern (Der nicht funktionierenden Darstellung aller Objekte in der "Tiefe") der Spielspaß flöten gegangen. Ich habe den Eindruck das es in letzter Zeit sogar schlimmer geworden ist, und selbst auch nichts gefunden was irgendwie Besserung bringt. Wenn man die Einstellungen isoliert betrachtet und testet, und einfach merkt was da alles mehr oder weniger ohne Funktion ist, ertappt man sich auch mal darin keine Geduld mehr mit SCS aufzubringen und einfach wütend zu denken:

      Man SCS zieht jetzt endlich mal in dieser Sache den Finger und zeigt nicht nur immer wunderschön bearbeitete Bilder im Blog. Das musste mal raus. :D
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync
      Und das ganze jetzt noch mal in Englisch, Wolfgang :D

      Vielleicht wird es ja mit dem Umstieg auf DirectX11 dann (irgendwann) besser.. 8) :saint:
      Mit Grüßen vom / with best regards from
      Maddin (Maddison)

      Community Manager / Moderator / Abuse Manager

      ! Support nur mit/only with Gamelog.txt (im Spoiler)!
      - Keine Supportanfragen über Skype oder PN -
      Posten der game.log/Posting game.log
      Bugreports im Spiel
      Abuse Reports


      "Wir sind nur ein Haufen Verrückter die Spass an einem Spiel haben" (Zitat merlinita)
      Information
      Ja, im SCS-Forum oder als Brandbrief an SCS! :D Aber bei meinen sprachlichen Fähigkeiten oh Gott, am Ende bleibt in Geduld üben...

      Ich habe da schon eine Ahnung wie das SCS erstmal von unten her Grundsolide mit niedrigen Anforderungen versucht aufzubauen, mit einem breit funktionierenden Arbeitsfenster nach oben für alle zukünftigen Entwicklungen und der größeren Beachtung des Moddings.
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync
      Ein kleiner Nachtrag zu Windows 10 der Korrektheit halber:

      In der Regel ob Windows 7, 8.1 oder 10, das Spiel läuft deswegen nicht spürbar anders. Auf dem Laptop war es bei mir nur ein komischer Bug, das die Grafikkarte in ETS 2 unter Windows 7 nicht voll lief. Darauf hatte ich glatt nicht geschaut und nicht beachtet.
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync
      Mit meinem neuen Notebook (Grafikkarte Gtx970m) würde ich gerne nvidias DSR testen.
      Im Moment spiele ich mit 200% Skalierung und die meisten Einstellungen nach Wolfgangs Grafik Guide.
      Wenn ich nun statt der ETS2 eigenen Skalierung DSR verwende bedeutet dann DSR Faktor 2 dasselbe wie die ETS2 200% Skalierung?
      Die Ets2 Skalierung hat mit aktivem DSR keine Funktion mehr und kann dann wieder auf 100% eingestellt werden,oder?

      zippe schrieb:


      Wenn ich nun statt der ETS2 eigenen Skalierung DSR verwende bedeutet dann DSR Faktor 2 dasselbe wie die ETS2 200% Skalierung?
      Die Ets2 Skalierung hat mit aktivem DSR keine Funktion mehr und kann dann wieder auf 100% eingestellt werden,oder?


      Hallo @zippe,
      korrekt mit einem FullHD-Display rechnet dann die Grafikkarte die Bilder in der doppelten Auflösung/Pixel wie 200% Skalierung, was im Bereich WQHD 2560x1440 entspricht. Faktor 4 ist dann genau UltraHD 3840x2160 wie 400% Skalierung.

      nVIDIA´s DSR kann ich nicht testen weil bei den mobilen nur die GTX 900er DSR unterstützen. Bei AMDs VSR funktioniert auch die ETS eigene Skalierung weiter, deshalb so oder so zur Sicherheit auf 100% stellen. Sonst wenn es mit DSR auch funktioniert, kann man aus Spaß auch mal die zukünftige 8K-Auflösung simulieren.
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync
      Hallo @Wolfgang

      danke für die Info,kurz hab ich DSR Faktor2 schon getestet,das Spiel kam mir bei natürlich selbigen Grafikeinstellungen flüssiger vor,bin allerdings erst einen Auftrag mit DSR gefahren,zu wenig um wirklich einen Vergleich zu haben,werds die nächsten Wochen mal mit DSR laufen lassen,mal sehen ob man wirklich Unterschiede wahrnehmen kann.

      Glg,Andreas
      Hinweis im Guide bei niedriger Grafikleistung (integrierte Grafik/Multimedia) hinzugefügt: "Im ATS ist die Anisotropische Filterung nicht mehr notwendig, weil die Straßenmarkierungen ohne diese Einstellung (Regler im Grafikmenü ganz links) im Gegensatz zu ETS 2 nicht verschwimmen."
      Freundliche Grüße, Wolfgang
      PC - i5 6600K, 16 GB RAM, R9 380 4GB, Monitor: 24" 1920x1080 FreeSync
    • Teilen

    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    • Information