TruckSim Map Bilder Show

hier könnte auch dein Bild stehen ...

Achtung - Attention

 

Liebe TSM Fans,

 

die TSM Map funktioniert mit dem aktuellen Patch 1.26 nicht und führt daher zu Abstürzen.

 

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Map an den patch anzupassen.

 

Bitte habt noch etwas Geduld.

 

Danke, Euer TSM TEAM


Dear TSM Fans,

 

the TSM Map does not work with the Patch 1.26 and crash. We work with high pressure on adapting our Map to the patch.

 

Please have some patience.

 

Thanks, your TEAM TSM

Let's Play: Der Start der "Hessenboys91 GmbH"

      Heute werden Druckbehälter (12 t) von der Firma Arcese in Innsbruck in die schweizerische Stadt Genéve zur Firma LKW Walter transportiert. Die große Ausnahme dieses Mal ist, dass ich nicht schlafen werde, sondern sofort losfahre. Also wird Innsbruck verlassen und auf geht's auf die Autobahn, dabei ein kurzes Stück durch eine Baustelle durchfahren bzw. schließlich von der Autobahn runter auf eine andere hin, wo auch gleichzeitig der Grenzübergang Österreich-Schweiz ist:

      Information
      Mittlerweile bin ich in der Schweiz angekommen und nun geht es noch ein wenig durch die Schweizer Autobahnen weiter von der Ostseite in Richtung der Westseite oder auch französische Schweiz genannt. Die Fahrt ist natürlich wieder sehr schnell und harmlos und schließlich komme ich nach einer 10 Minuten Fahrt in Genéve bei der Firma LKW Walter an und diese bekommen ihren Druckbehälter:

      Von der Schweiz aus, geht es heute weiter in Richtung Italien oder genauer nach Turin. Für den Obimarkt wird dieses Mal ein Raupenbagger (25 t) zur Firma TNT in Turin transportiert. Dazu muss ich zuerst zum Obimarkt, der außerhalb von Genéve sich befindet und dann kann es los gehen. Zurück in Richtung der Autobahn geht es weiter in Richtung Italien. Kurz vor Italien kommt aber erst mal eine Mautstelle, wo erst mal gezahlt wird und dann kann es in das "Land der Mautstellen (Italien)" gehen:

      Nun komme ich in Italien an und die Mautstellen begrüßen mich schon vor weitern, aber was soll‘s, es wird schön brav gezahlt. Etwas weiter auf der Autobahn ist mal wieder eine Baustelle, wo nur eine Tunnelröhre offen ist, also mal wieder ein kurzes Stück Baustellenaction beweisen. Danach komme ich langsam aber sicher in Turin an und werde erst mal wieder von Bogenwellen bei der Stadteinfahrt begrüßt ehr ich den Raupenbagger bei der Firma TNT ankommt und ich ein Level aufsteige:

      Zum ersten Mal dauert der heutige Auftrag länger, daher gibt es dieses Mal sogar 3. Part. Gefahren wird für die Firma BASF ein Radlader (25 t) und dieser wird zur Firma TNT nach El Hamma transportiert. Gegen den Spätmittag beginnt meine Reise von Turin aus und führt mich erst mal zur italienischen Hafenstadt Genova, da ich ja irgendwie erst mal nach Tunesien rüber kommen muss. Unterwegs geht es bis dorthin über die Autobahn inkl. Mautstelle, die dieses Mal dank eines Mod keine Schranke mehr hat und scheinbar kein Zwang mehr gibt überhaupt Mautgebühren zu zahlen (da ich dachte es wird automatisch abgezogen):

      Information
      @Andy: Vielen Dank, ich werde auch weiterhin trotz Unistress ein gutes Let's Play hinlegen :)

      Heute komme ich nun endlich in Genova an und fahre aufs Schiff drauf und reise direkt nach Tunesien rüber. Angekommen fahre ich durch die tunesische Hauptstadt Tunis durch und weiter auf der Autobahn in Richtung Abfahrt auf die Landstraße, wo es in Richtung El Hamma langgeht:

      Nun wird es Zeit von der tunesischen Autobahn runter zu kommen und auf geht’s auf die gemeine und kurvenreiche Landstraße in Richtung El Hamma. Die Kurven funktionieren mit dem weiteren Male, die ich nun die Strecke fahre immer besser, auch wenn die Angst vor einen entgegenkommenden LKW mir immer noch Angst macht. Aber ich habe Glück gehabt und kann alle Kurven oder bessergesagt Haarnadelkurve meistern und die Firma TNT bekommt ihren Radlader:

      Information
      Nach dem etwas längeren Auftrag vom letzten Mal, dieses Mal ein kleiner. Für den Aldimarkt wird heute Kartoffeln (23 t) zur Firma FERCAM in Gafsa gefahren. Während es noch Nacht ist geht mein kleiner aber feiner Auftrag los und ich verlasse El Hamma und begebe mich auf den Weg durch erneut Haarnadelkurven inkl. Gefälle. Trotz der Dunkelheit ist es mittlerweile nicht mehr so schlimm und mit der Erfahrung kann ich die Kurven besser meistern und fahre in die Stadt Gafsa ein. Dort erwartet mich nur ein kleiner Berg zur Firma FERCAM, wo ich ein wenig mit den Ampeln mogele (aus Angst runter zu rollen) und schließlich sind die Kartoffeln angekommen:

      Heute wird erst einmal das neue Update 1.7 vorgestellt, wo der neue Volvo FH vorgestellt begonnen. Danach geht es auf die Tour und das ganze Dank des Updates wieder von München, da ich schon wieder zurückgesetzt wurde, was mir langsam auf den Zeiger geht. Aber nun ja, für die Firma Lukoil wird Zyanid (18 t) zur Firma ENI ins österreichische Linz transportiert. Also Auftrag annehmen und auf geht's auf die Autobahn in Richtung Österreich, wo ich in diesen Part fast bis zum Grenzübergang (in der Nähe von Salzburg) ankomme:

      Nun wird der Grenzübergang Deutschland-Österreich erreicht und ich fahre an der Stadt Salzburg dran vorbei. So langsam wird es auch hell, da ich nämlich in den neuen Tag/Morgen reinfahre. Auf der Autobahn fahre ich dann noch rund 100 km weiter und der eine oder andere Rastplatz oder Abfahren zu einer anderen Autobahn erwarten mich. Schließlich komme ich in Linz an und die Firma Eni bekommt ihr Zyanid:

      Heute soll es mal ein Abstecher nach Kroatien geben, dazu wird für die Firma Gazprom die Fertighauswände (21 t) von Linz in die kroatische Stadt Rijeka zur Firma Strabag transportiert. Und dann kann es auch schon los gehen, mit dem Start auf die Autobahn in Linz geht es als aller erstes in Richtung Südwesten von Österreich entlang oder besser gesagt in Richtung Graz. An diesem Ort fahre ich dann dran vorbei und dann geht es schon bald in Richtung Kroatien:

      Information

      Hessenboys91 schrieb:

      Heute wird erst einmal das neue Update 1.7 vorgestellt, wo der neue Volvo FH vorgestellt begonnen.
      Hallo Jan,

      Du hast bei deiner Vorstellung des "neuen" Volvo, denn alten gezeigt. ;)
      Ich habe für dich, mal zwei Bilder, zum vergleichen gemacht. Beide haben 750 PS.

      Neuer Volvo:




      Alter Volvo:


      LG Kasumi

      Last Upload: 25.11.2013
      @Kasumi: Oh Sorry, da habe ich mich wohl vertan, das kommt wohl davon, wenn man nur MAN fährt, weil die sehen auch zum verwechseln ähnlich aus :D

      Nun komme ich endlich in Kroatien an und gleichzeitig muss ich nach einer etwas längeren Autobahnfahrt auf die Landstraße und den letzten Teilabschnitt mit dieser Landstraße abfahren. Schließlich komme ich bei der Firma Strabag an und diese bekommen ihre Fertighauswände:

      Weiter geht es zu einem neuen Auftrag, der mich durch Kroatien begleitet. Für die Firma LKW Walter werden Beton-Bodenplatten (25 t) zur Firma TNT ins kroatische Split gefahren. Dann kann auch schon die Nachfahrt beginnen, sie geht über die Autobahn los und dort wird ein wenig gefahren bis ich schließlich in der Zwischenstadt Zadar ankomme:

      Auf der Fahrt in Richtung Split kommt es nun schließlich während der Nacht auf der Autobahn zum Umfall. Ich fuhr etwas zu schnell um die Kurve und der LKW krachte in den anderen LKW, der rechts neben mir fuhr und zudem viel zu dicht links war. Nur der LKW war danach so gut wie nicht mehr fahrfähig und auch in einer schlechten Position, dass ich nun zum ersten Mal in diesen Let's Play ein "automatischen Speicherpunkt" laden musste. Danach ging es und TNT bekommt ihre Beton-Bodenplatten überreicht:

      Information
      Von Kroatien geht es heute weiter in die Hauptstadt von Albanien. Für den Aldimarkt werden Äpfel (22t) zur Firma Dachser nach Tirana transportiert. Dadurch, dass ich zwei Mal geschlafen habe, wird auch diese Fahrt zur Nachtfahrt. Ich verlasse Split und mache mich auf den Weg auf die Autobahn in Richtung Albanien. Unterwegs komme ich an der Stadt Dubrovnik vorbei, die ich durchfahre und dann geht es weiter auf der Autobahn:

      Weiter auf der Nachfahrt in Richtung albanischer Hauptstadt Tirana geht es der Landstraße weiter. Dort werde ich mal wieder vom lahmen Verkehr ganz schön aufgehalten, aber zum Glück wird aus der Landstraße kurz vor Tirana zur Autobahn und es kann schneller voran gehen. Schließlich bekommt die Firma Dachser ihre Äpfellieferung und ich steige auf zum Level 17, wo ich mir den zweiten Punkt in Sachen "Fernfahrten" freischalte:

      In das Reich der Könige geht es mit dem heutigen Auftrag. Für die DHL wird eine Mehllieferung (20 t) zur Firma IKEA nach Alexandria in Ägypten transportiert. Von der Hauptstadt Tirana in Albanien mache ich mich zunächst auf in Richtung Griechenland, da ich von dort aus per Schiff nach Ägypten rüber kommen kann. Also geht es auf die Autobahn und gleichzeitig mal wieder eine Fahrt in den Abend hinein. Unterwegs komme ich dann schließlich am Grenzübergang Albanien-Griechenland vorbei und komme in Kastoria an, wo ich vorbei fahre und weiter die Landstraße fahre in Richtung griechischer Hafenstadt: