TruckSim Map Bilder Show

hier könnte auch dein Bild stehen ...

Lkw Fahreigenschaften.

      Hallo zurück,

      ich denke mal die Antwort kann einem nur jemand geben, der sich mit der Engine des Truck Simulators ausgiebig auskennt. Da werden die Moddingkenntnisse, die hier in der Community vorhanden sind nicht ausreichen. Da die meisten Leute hier, die Ahnung haben, dies vom Mappen oder Skinnen haben.

      Ich vermute aber mal, dass das äußerst schwierig sein dürfte, da sich der Truck ja auf die KI einstellen müsste. Ich denke mal, das ist eher unwahrscheinlich.
      Schöne Grüße aus dem Sauerland
      Da das Spiel sowohl die Geschwindigkeiten und Richtungen aller Fahrzeuge und die Map kennt, dürften sowohl Abstandstempoamt, Not-Bremsassistent und Spurhalte-Assistent für SCS kein größeres Programmierproblem sein.
      Die Frage ist, ist das auch gewollt ? Von den Spielern ? Oder gleich autonome LKWs ?
      i7-6700k, Asus Z170-A,16GB (2x8) G.Skill RipJaws V DDR4-3200, GeForce GTX 980 Ti Xtreme Gaming, Acer X34 Predator 34" 3440*1440, Intel HD 530, 24" Samsung SMS 24A 450 24" 1920 x 1200, 2xSamsung 850 EVO 500 GB, Be Quiet Dark Power Pro 9 550W, Fractal Define R4, Smart-UPS 750 FW, Win 10 64

      Sauerlaender schrieb:

      Hallo zurück,

      ich denke mal die Antwort kann einem nur jemand geben, der sich mit der Engine des Truck Simulators ausgiebig auskennt. Da werden die Moddingkenntnisse, die hier in der Community vorhanden sind nicht ausreichen. Da die meisten Leute hier, die Ahnung haben, dies vom Mappen oder Skinnen haben.

      Ich vermute aber mal, dass das äußerst schwierig sein dürfte, da sich der Truck ja auf die KI einstellen müsste. Ich denke mal, das ist eher unwahrscheinlich.

      Ja da bedanke ich mich schon mal für die schnellen Meinungsäußerungen.
      Gruß aus Thüringe

      PS. Es ging ja auch nur darum, ob es möglich ist. Wer es dann benutzt ist ja jeden selbst überlassen.
      Möglich ist es sicher und technisch kein Problem. Abstand und Geschwindigkeit der vor ausfahrenden sind ja eh bekannt, darauf beruht die Berechnung zur Darstellung auf deinem Monitor. Und die Erweiterung des bisherigen Tempomat um eine Abstandregelung ist für die Programmierer von SCS nur eine Fingerübung.
      i7-6700k, Asus Z170-A,16GB (2x8) G.Skill RipJaws V DDR4-3200, GeForce GTX 980 Ti Xtreme Gaming, Acer X34 Predator 34" 3440*1440, Intel HD 530, 24" Samsung SMS 24A 450 24" 1920 x 1200, 2xSamsung 850 EVO 500 GB, Be Quiet Dark Power Pro 9 550W, Fractal Define R4, Smart-UPS 750 FW, Win 10 64
      Information

      Mike312 schrieb:

      Da das Spiel sowohl die Geschwindigkeiten und Richtungen aller Fahrzeuge und die Map kennt, dürften sowohl Abstandstempoamt, Not-Bremsassistent und Spurhalte-Assistent für SCS kein größeres Programmierproblem sein.
      Die Frage ist, ist das auch gewollt ? Von den Spielern ? Oder gleich autonome LKWs ?


      Dann kann man sich auch gleich ein Video anschauen. :whistling:
      Schöne Grüße aus dem Sauerland
      Es würde nicht mehr dem Sinn des Spieles entsprechen. Das ist einer der Punkte wo der Realismus das die Spiel stören würde. Deswegen wird es wohl weg bleiben obwohl es in Realität kaum noch einen neuen LKW mehr ohne geben wird.
      i7-6700k, Asus Z170-A,16GB (2x8) G.Skill RipJaws V DDR4-3200, GeForce GTX 980 Ti Xtreme Gaming, Acer X34 Predator 34" 3440*1440, Intel HD 530, 24" Samsung SMS 24A 450 24" 1920 x 1200, 2xSamsung 850 EVO 500 GB, Be Quiet Dark Power Pro 9 550W, Fractal Define R4, Smart-UPS 750 FW, Win 10 64
      Der Sinn des Spiels ist es, die Realität darzustellen. Für die, die es nicht wollen, haben sich schon immer entsprechende Schalter im Optionsmenü gefunden. Manchmal wäre es auch schön, wenn man so ein Ding mal hätte und aktivieren könnte. Insbesondere wenn man aus irgendwelchen Gründen wirklich mal eine Zeit lang hinter der KI mit ihrem eckigen Fahrverhalten verbringen muss.
      Es ist nicht Sinn von ETS die Realität nachzustellen, es ist ein Spiel das spielbar seien soll. Da wird störende Realität einfach ausgeblendet, siehe Fahrzeiten und Lastverteilung. Zwei Dinge die den Alltag eine realen LKW-Fahrers komplett bestimmen, in ETS aber nur sehr vereinfacht oder gar nicht vorkommen.
      Für die wirklichen ETS-Spieler spielt Realität auch keine so große Rolle. Die bevorzuge eh mehr eine romantiesierte , einfache Version der Realität, die gut aussieht( über Geschmack kann man bekanntlich streiten) und lästige Realitäten ausblendet. Und zu viele Fahrassistenten gehören da eher zu den lästigen Realitäten, wie Sauerländer schon sagte, dann wird aus dem Videospiel ein Video.
      i7-6700k, Asus Z170-A,16GB (2x8) G.Skill RipJaws V DDR4-3200, GeForce GTX 980 Ti Xtreme Gaming, Acer X34 Predator 34" 3440*1440, Intel HD 530, 24" Samsung SMS 24A 450 24" 1920 x 1200, 2xSamsung 850 EVO 500 GB, Be Quiet Dark Power Pro 9 550W, Fractal Define R4, Smart-UPS 750 FW, Win 10 64
      Information
      Na ja - beim MSFS käme auch keiner auf die Idee, den Autopiloten wegzulassen. Auch der hat aber einen Einschaltknopf. Wer will fliegt von Hand, wer will drückt nach Startfreigabe die Taste TO/GA und lässt den Apparat machen bis Autoland unter der Mindestgeschwindigkeit die Schubumkehr raus nimmt und die Bremse löst. Meine Wahrheit liegt meistens dazwischen. Selbst starten und landen (manchmal auch je nach Tagesform Autoland aufsetzen lassen), aber unterwegs dem Apparat den Vogel überlassen, sofern ich nicht gerade mal selber Lust habe, einen Kurswechsel von Hand zu fliegen.

      Am Ende wird es SCS entscheiden, was kommt. Aber wieso sollte man etwas ablehnen, was man im Spiel nicht benutzen muss, wenn man selbst nicht will und somit die Spieler bevormunden, die es wie der Fragesteller vielleicht haben wollen?
      Bei fliegen gehört der Autopilot dazu, bei LKW-Fahren wird der schon von vielen echten Fahrern abgelehnt und ausgeschaltet. Und bei MSFS ist Realismus das oberste Gebot, beim ETS soll es nur optisch so aussehen. Und der Wunsch von ETS-Spielern ist da nicht so groß, da sind wohl andere Dinge für die Spieler und damit SCS wichtiger. Wozu sich um was kümmern was keine 10% wollen ? Damit es 90% abschalten können ?
      i7-6700k, Asus Z170-A,16GB (2x8) G.Skill RipJaws V DDR4-3200, GeForce GTX 980 Ti Xtreme Gaming, Acer X34 Predator 34" 3440*1440, Intel HD 530, 24" Samsung SMS 24A 450 24" 1920 x 1200, 2xSamsung 850 EVO 500 GB, Be Quiet Dark Power Pro 9 550W, Fractal Define R4, Smart-UPS 750 FW, Win 10 64
      Der FS ist eine echte Simulation (wird z.B. auch für die 'Trockenausbildung' bei Flugschulen eingesetzt, insbesondere für das praktische Erlernen von Funknavigation), der ETS2 in erster Linie ein Spiel. Wäre der ETS2 eine echte Simulation, würden schätzungsweise 50% der User erst mal ein paar Tage brauchen, um überhaupt losfahren zu können.

      Und ich teile die Meinung von @Sauerländer: Dann könnte man ja wirklich fast nur noch zuschauen, fehlte ja nur noch ein automatischer Spurhalte-Assistent.

      TurboStar schrieb:

      Der Sinn des Spiels ist es, die Realität darzustellen


      Der Meinung bin ich nicht, siehe oben.

      Wer beim MSFS ein klomplexes Flugzeugmuster sein eigen nennt, benötigt durchschnittlich erst mal etwa 10 - 15 Minuten, bevor er überhaupt erst mal so weit ist, die erste Engine zu starten. Bis zum eigentlichen TakeOff vergehen dann weitere 10 - 15 Minuten mit Taxi-Anweisungen, dem Taxiing und dem Warten vor der Runway, je nach Flughafengröße und Verkehrsaufkommen. Ich bin sicher, diese durchschnittlich mindestens 30 Minuten, bevor es überhaupt erst 'richtig losgeht', wären jemandem, der 'nur spielen' will, viel zu lang.

      Nicht sehr viel anders sähe es bei einer 'echten' Truck-Simulation aus. Einfach einsteigen und losfahren ist nicht realistisch.

      Der ETS2 ist ein an die Realität so weit angelehntes Truck-Game, dass es auch Nicht-Truckern möglich ist, vergleichsweise unkompliziert Spaß am Spiel(!) zu haben. Und ich finde, das ist den Machern auch sehr gut gelungen, diese Balance zwischen Game und Realität so zu verteilen, dass der Spiel-Spaß im Vordergrund steht!

      Realistisch wäre dann ja zum Beispiel auch die Echtzeit, wie sie beim FS existiert. Im FS benötige ich mit einer C172 von Hamburg nach Sylt ca. 75 Minuten, je nach Wetterlage, und damit exakt so lange wie in der Realität.

      Ich wäre gespannt zu hören, was die ETS2-User dazu sagen würden, wenn sie für eine LKW-Tour von Hamburg nach Bologna 20 Stunden zuzüglich gesetzliche Pausen und Übernachtungen vor dem PC benötigen würden... ;)
      Pengu

      Meine aktiven Mods (Reihenfolge im ModManager, von oben nach unten):
      Spoiler anzeigen

      - Sound Fixes Pack 18.12
      - Abasstreppas Flarepack 1.3
      - Real_Traffic_Density_and_Ratio_1.31
      - Penguins Trailer and CargoPack 4.2 ;-)
      - Motorcycle Traffic Pack 1.3 (Jazzy)
      - Bus Traffic Pack 5.2 (Jazzy)
      - Painted BDF Traffic Pack 3.7 (Jazzy)
      - Ai-Traffic Pack 8.2 (Jazzy)
      - Russian Traffic Pack 2.4 (Jazzy)
      - Trailers and Cargopack 7.4 (Jazzy)
      - Truck Traffic Pack 3.1 (Jazzy)
      - American Truck Traffic 1.7 (Jazzy)
      - Keine Straßensperre - alles befahrbar v.4
      - SymboleFix New (brausetablette)
      - man_tgx_2010_v5.1
      - SISLs MegaPack
      - Scandinavia_PM_Extension
      - Promods TCP 1.17
      - Poland Rebuilding 2.2
      - RusMap 1.8.1
      - Paris Rebuild_v2.3
      - Promods 2.30
      - Southern Region 7.2
      - RK Map Great Steppe 1.2
      (insgesamt ca. 25 GB)


      PC: i7/2600; 12 GB RAM; Samsung Pro850 SSD; WD 2 GB HD; Gigabyte GTX 1070; Acer B328HUL 32" 2560x1440 + Asus VW199 19"; Logitech G29 Driving Wheel mit Shifter.

      Mike312 schrieb:

      Es ist nicht Sinn von ETS die Realität nachzustellen, es ist ein Spiel das spielbar seien soll. Da wird störende Realität einfach ausgeblendet, siehe Fahrzeiten und Lastverteilung. Zwei Dinge die den Alltag eine realen LKW-Fahrers komplett bestimmen, in ETS aber nur sehr vereinfacht oder gar nicht vorkommen.
      Für die wirklichen ETS-Spieler spielt Realität auch keine so große Rolle. Die bevorzuge eh mehr eine romantiesierte , einfache Version der Realität, die gut aussieht( über Geschmack kann man bekanntlich streiten) und lästige Realitäten ausblendet. Und zu viele Fahrassistenten gehören da eher zu den lästigen Realitäten, wie Sauerländer schon sagte, dann wird aus dem Videospiel ein Video.

      Das ganze habe ich auch nur als Anregung gesehen und es ist schon Interessant, wie viele Meinungen es dazu gibt.
      Ich finde aber trotzdem es nur ein Spiel ist, an der einen oder anderen Stelle ein bisschen mehr Realität nicht schlecht.
      Danke an Alle für Ihre Beteiligung.
      Gruß Herrderringe
      Information
      Das alte Thema Realismus. SCS hat schon gesagt das sie keine 1:1 Abbildung wollen. Machmal geschehen jedoch Wunder und es kommen Features die die Community wünscht, wie z.B die Kabelverbindungen zum Trailer. Demnächst sogar bei der KI. Aber manchmal geht der Wunsch auch nach hintenlos wie bei ATS. ATS wurde am Anfang in 1:35 scalliert, das Ergebnis Aufschrei der Community das ist doch alles viel zu nah. Also setzten sie sich hin und scallierten alles auf 1:20. Das Ergebnis, äh das ist viel zu langweillig das zieht sich ich seh nur Sand. Daraus resulltierte, auch das anschließende Dlc's nach hinten geschoben wurden. Mit Oregon kommt jetzt das erste grün, sozusagen.
      Egal wie klein also Veränderungen sein mögen, ich gehe nicht davon aus das sie einfach umzusetzen sind, da sie auf einen breiten Masse von PC System laufen müssen. Ein Abstandtempomat setzt jedenfalls eine permanente Berechung von den Geschwindigkeiten der vorrausfahrenden Fahrzeugen, sowie Veränderungen duch einscherende Fahrzeuge vorraus. Was durchaus auf die Perfomance geht.
      An der Frage an welcher Stelle mehr Realität "nötig" wäre, scheiden sich die Geister. Die Wunschliste ist da länger und nicht jeder findet alles wichtig, einiges sogar unnötig.
      Und der Focus bei SCS liegt eindeutig auf spielen und Optik. Da sind optische Gimmiks wie Bremsschläuche und Kabel zwischen Trailer und Zugmaschine wichtiger als realistische Achslasten. Der Sinn eines Spiel ist es ja Aufmerksamkeit des Spielers zu behalten. Fahrassistenten sind ja mehr dazu da fehlende Aufmerksamkeit gefahrlos zu kompensieren.
      Die Frage Spiel oder Simulation ist leicht zu klären, in Simulationen gibt es keine Spielziele. Wäre ETS eine Simulation, müßte man sich nichts durch "hochspielen" freischalten und erarbeiten.
      "Ein Abstandtempomat setzt jedenfalls eine permanente Berechung von den
      Geschwindigkeiten der vorrausfahrenden Fahrzeugen, sowie Veränderungen
      duch einscherende Fahrzeuge vorraus. Was durchaus auf die Perfomance
      geht"
      Das macht das Spiel eh, oder was denkst du wie es die Grafiken zur Darstellung auf deinem Bildschirm errechnet ? Um den voraus fahrenden richtig darzustellen, muß das Spiel wissen wie weit der weg ist um die richtige Größe zu berechnen und wissen ob er schneller oder langsamer ist und somit sich entfernt und kleiner wird oder näher kommt und größer oder so nah das es zu eine Kollision kommt. Die Werte sind bekannt. Sonst funktioniert das Spiel nicht.
      i7-6700k, Asus Z170-A,16GB (2x8) G.Skill RipJaws V DDR4-3200, GeForce GTX 980 Ti Xtreme Gaming, Acer X34 Predator 34" 3440*1440, Intel HD 530, 24" Samsung SMS 24A 450 24" 1920 x 1200, 2xSamsung 850 EVO 500 GB, Be Quiet Dark Power Pro 9 550W, Fractal Define R4, Smart-UPS 750 FW, Win 10 64
      Sicherlich steht ETS/ATS in der Realität hinter Simulatoren aus anderen Genres (MSFS, Zusi, Omsi - erst gar nicht zu reden von Orbiter) hinten an und eine Spielekomponente gibt es auch. Aber für den nicht CE-Inhaber ist es wohl derzeit das beste, was man für den heimischen PC kriegen kann, was die Realität angeht. Und da sollte man zumindest den Wunsch mancher User nach Erweiterungen nicht als Unsinn niedermachen, bloß weil man es selbst nicht will und vielleicht auch viele reale Fahrer nicht wollen. Zumal es hier ja sowieso nicht entschieden wird.

      Und was den Wunsch nach Echtzeit angeht, sage ich nur "Dalton Elliot Highway Map"...

      TurboStar schrieb:

      Aber für den nicht CE-Inhaber ist es wohl derzeit das beste, was man für den heimischen PC kriegen kann, was die Realität angeht.

      Da hoffe ich mal das die ihre falsches Bild vom LKW fahren noch wo anders korrigieren.
      i7-6700k, Asus Z170-A,16GB (2x8) G.Skill RipJaws V DDR4-3200, GeForce GTX 980 Ti Xtreme Gaming, Acer X34 Predator 34" 3440*1440, Intel HD 530, 24" Samsung SMS 24A 450 24" 1920 x 1200, 2xSamsung 850 EVO 500 GB, Be Quiet Dark Power Pro 9 550W, Fractal Define R4, Smart-UPS 750 FW, Win 10 64
      Information
      Wer C1E hat, kann einen Siebeneinhalbtonner mieten, sehr lehrreich und mir als Upgrade eines Sprinters eher unfreiwillig passiert. Aber ich bin offen für Deine Vorschläge, womit ich realistischer am PC einen Truck in einem gestalteten Umfeld zwischen KI-Autos und mit Ladestellen (die müssen mir keine Aufträge gegen Geld bieten, ein Ziel kann man sich mit Seiten wie RANDOM.ORG - True Random Number Service auswürfeln) fahren kann. Ich bin mal gespannt, was da kommt, denn so was suche ich noch.

      ETS/ATS ist ein Kompromiss in Sachen Realität, aber so lange Du mir nicht das Gegenteil beweisen kannst, bleibt es der beste.
      Andersherum die Frage, was an ETS ist realistisch ? Oder was glaubst du was realistisch ist ?
      i7-6700k, Asus Z170-A,16GB (2x8) G.Skill RipJaws V DDR4-3200, GeForce GTX 980 Ti Xtreme Gaming, Acer X34 Predator 34" 3440*1440, Intel HD 530, 24" Samsung SMS 24A 450 24" 1920 x 1200, 2xSamsung 850 EVO 500 GB, Be Quiet Dark Power Pro 9 550W, Fractal Define R4, Smart-UPS 750 FW, Win 10 64
      Kann ich eben nicht sagen. Ich habe keinen CE. Wenn ich ihn hätte, würde ich vermutlich nicht ETS/ATS fahren. Das ist wie MotoGP. Seit ich Klasse A nachgemacht habe, kann ich das gar nicht mehr. Nicht dass ich mit meiner 48 PS Reiseenduro auch nur in die Nähe solcher Fahrleistungen kommen könnte und für eine echte Sportmaschine lebe ich zu gerne. Aber mir fehlt einfach das Fahrgefühl und ich fliege im Spiel seitdem immer aus der Kurve.

      Wenn das Ziel in Hamburg ist, dann bin ich in Hannover definitiv nicht am Ziel. Aber ich bin dichter am Ziel als in Frankfurt, wenn Du verstehst, was ich meine.
      Dass ich mit dem ETS/ATS in Hannover und nicht in Hamburg bin, weiß ich selbst. Aber deshalb ja die Bitte an Dich als jemand, der es offensichtlich aus realen Erfahrungen beurteilen kann, mir einen Simulator zu nennen, der sich zumindest mal in Lüneburg abspielt (die Realität wird man nicht an den PC kriegen, also erwarte ich gar nicht, Hamburg zu finden).
      Dass sich alle anderen so genannten LKW-Simulatoren in Frankfurt und noch weiter südlich abspielen, merke sogar ich als jemand, der noch nie mehr als 7,5t zGG. (vermutlich nicht mal 6t tatsächliches Gewicht, keine Ahnung, was der Hausrat meines Bruders gewogen hat, aber so ein Atego Koffer mit Ladebordwand wiegt meines Wissens etwas über 4t leer) gefahren hat. Aber Du wirst zugeben müssen, wenn man nicht weiter nördlich als Hannover kommt und man eigentlich nach Hamburg will, eben Hannover das dichteste ist, was man ans Ziel dran kommen kann.

      Ich hoffe, mit diesem Beispiel habe ich Dir klar machen können, dass auch ich weiß, dass ETS/ATS noch lange nicht realistisch sind. Aber Du wirst hoffentlich erkennen, dass es auch zwischen ihnen und der Realität derzeit keinen anderen Simulator für den heimischen PC gibt, der diese Lücke schließen kann - oder er wird miserabel vermarktet. Daraus entsteht allerdings der Konflikt, dass SCS alle Spieler erreichen muss, die sich nördlich von Frankfurt und südlich von Hamburg aufhalten wollen. Vielen davon reicht eben Kassel (der Freizeitspieler mit ein Bisschen mehr Anspruch als die Spiele aus der Pyramide erfüllen können) und manche wären lieber in Lüneburg (ich zum Beispiel).