TruckSim Map Bilder Show

hier könnte auch dein Bild stehen ...

Kapitel 2 - Schlechte musikalische Aussichten und 1000 Gedanken

  • Schlechte musikalische Aussichten und 1000 Gedanken



    Come la rabbia di amar - Alegria ........, hörte ich schon das Telefon aus meinem Büro singen als ich die Treppen hochging.
    Ich muss mal diesen Klingelsound ändern dachte ich mir, auf Dauer kann man das ja nicht hören, aber irgendwie war es trotzdem immer wieder schön, auch wenn ich der Einzige war der es schön fand. Aber schließlich war es mein Telefon, in meinem Büro.
    +39030.... konnte ich noch am Display erkennen bevor der AB ranging, also hab ich schnell mal abgehoben.

    Pronto?

    Ciao Ricci, Piero qui, come stai?

    Ciao Piero, tutto apposto, dimmi!

    Ascolta, ho caricato un camion per la Germania, stasera lo faccio partire con Mauro, dovrebbe essere su da te domani pomeriggio o in serata.

    Va bene, puo stare da me, non c'è problema. Ha da fare solo consegna o hai anche comprato roba?

    Fa consegna a Francoforte da quel Muller, poi dovrebbe fare raccolta materiale a Essen, Bokum, Wuppertal, Dortmund e Dusseldorf il giorno dopo.
    Hai tempo tu per accompagnarlo casomai?


    Certo, dovrei fare pure io dei giri; ascolta un po, di T420 grade A ne hai al momento e ti entrano ancora nel camion? E un po di licenze 7 per Lenovo casomai.

    Si qualcosa entra ancora, quanti ne vuoi?

    Se ne hai mandamene un centinaio.

    Va bene, vedo cosa posso fare. Se no per il resto che mi racconti........

    Nachdem wir noch ca. eine halbe Stunde am Telefon hingen und ich Neuigkeiten über Jeden aus seiner Familie bekommen hatte, sebst wenn ich die meisten davon gar nicht kannte und nachdem wir noch über Essen, Wetter und Politik gequatscht hatten, konnte ich endlich meinen schon kochenden Hörer zur Seite legen. Aber so waren Gespräche mit Italien nun eben mal. Und zum Glück waren wir beide nicht sonderliche Fußballfans, es sei denn es ging um die "Nazionale"(Nazionale oder Azzurri is der gebräuchliche Name für die Fußball Nationalmannschaft in Italien).

    Mauro würde morgen kommen. Nachdem er in Frankfurt bei einem Kunden entladen hatte, würde er zu mir nach Köln kommen, da er Tags darauf einige Besorgungstermine im Ruhrpott zu erledigen hat.
    Mauro war Fahrer bei Piero, um die 50 und eigentlich ein netter Kerl. Eigentlich.
    Das Problem bei Ihm war, dass er rigoros nur italienische Musik aus den 60/70/80er hörte, laut, nein, sehr laut und extremer Kettenraucher war.
    Als er das letzte mal bei mir war musste ich ihn zum schlafen in seinen LKW verbannen, weil mein Haus vernebelter als London um 6 Uhr morgens war.
    Wir waren zwar alle Raucher in unserem Haushalt, in welchem Sabrina, Legget und ich wohnten, aber Mauro war kein Raucher, er war schlimmer als die Schlote von RWE.

    Das Gute an dem ganzen war, dass Piero mir noch Windows 7 Lizenzen und T420er schicken würde, zumindest soviel wie noch in den LKW reinpasste; und vor allem dass ich übermorgen mit Mauro auf Besorgungstour fahren würde, d.h. ich würde wieder einmal einen Tag im LKW verbringen; wahrscheinlich sogar fahren, um seine Lenkzeit zu sparen; ok, im Dauerqualm und mit Toto Cutugno, Ricchi e poveri und co. in Dauerbeschallung, aber was solls, man muss schließlich Prioritäten setzen.
    Ausserdem wollte ich ebenfalls eine Einkaufsrunde machen, daher hab ich sogar ein überzeugendes Motiv um bei Mauro mitzufahren.

    So, nun stand noch der Anruf an Sabrina aus, besser eher als später.
    Ich kann mich gar nicht mehr erinnern was Legget mit "wir waren lustig" gemeint hat, ich weiss nur dass ich in der Nacht einige Male recht durstig aufgewacht bin und aufs Klo musste, aber heut morgen gings mir gut; ich weiss nur noch dass wir gegrillt hatten und dann gemütlich noch im Garten was gechillt haben und noch die eine und die andere Flasche anprobiert hatten.
    Also griff ich zum Telefon.

    Hallo Schatz, wie gehts?

    Hallo Schatzi, mir gehts gut, bin gerade mit aufräumen und verstauen hier fertig geworden und koche jetzt Himmel un Ääd, hast du schon gegessen Schatz? Ist genug für beide da.

    Du bist gar ned böse?

    Nein warum? Sollte ich?

    Ich weiss nicht, Legget meinte wir waren "lustig" gestern und haben etwas Chaos hinterlassen.



    Naja, ein paar Fragen hätte ich schon. Warum muss um Mitternacht das ferngesteuerte Boot mit Radio im Pool fahren und BoneyM im Dauerloop spielen? Warum ist im Wohnzimmer die ganze Modelleisenbahn aufgebaut? Und warum wache ich in der Früh mit einem Modelltruck neben meinem Kopf auf?

    Ist der Truck noch ganz?, fragte ich besorgt und dachte mir im gleichen Moment was die dumme Frage soll.

    Deinem Truck gehts gut, danke mir auch, wie willst Du das wieder gut machen? Hm?

    Spaghetti alle Vongole in Weissweinsoße und dazu einen guten Verdicchio dei Castelli di Jesi? Und danach Kuschelabend und Du darfst das Fernsehprogramm auswählen?

    Du bist Dir sicher dass ich das Programm aussuchen darf? Und wo willste Muscheln in Deutschland im Mai bekommen?

    Ja darfst du aussuchen, ich geh heut eh bald schlafen (irgendwie sollte ich mehr denken bevor ich was sage).
    Wegen Muscheln guck ich am Nachmittag in Ossendorf beim Andronaco, falls er keine frischen hat, änder ich auf Tagliatelle al Tartufo mit nem guten Lacrima di Morro d'Alba?

    Musst ned extra nach Ossendorf wegen mir, warum willst heut früh ins Bett? Kopfweh?

    Ne gar ned, mir gehts gut, ausserdem is mir für Schatzi kein Weg zu weit und ich muss eh noch zu Ikea wegen nem neuen Tisch für die Modelle, da is eh Andronaco ums Eck. Warum kann ich nicht einmal denken, bevor ich zu viel rede?
    Muss früher ins Bett weil Mauro morgen kommt und ich will am Vormittag noch einiges erledigen.

    Wenn mein Schatzi manchmal die Hälfte reden würde wäre es eigentlich besser, zog sie mich auf.
    Kommst nu zum Essen?

    Ja bin in 10 Minuten da. Bis gleich.

    Bis gleich.

    Das war das gute an Sabrina, man konnte sich wegen Kleinigkeiten nicht wirklich zoffen mit ihr und sie konnte sehr gut mit unseren männlichen Eigenheiten. Ich war zwar manchmal, oder auch öfter, ein Chaot und Legget, der bei uns den Keller bezogen hatte, war auch eine Hausnummer für sich, aber wir kamen trotzdem alle gut miteinander aus und es wurde uns eigentlich selten langweilig.

    Als wir damals 2008 die Firma gegründet hatten wohnte ich anfangs bei Sabrina und Legget hatte ein Zimmer in einer, für ihn passend, Studenten WG. Wir hatten uns richtig in die Arbeit reingehangen und waren schon bald gut in den schwarzen Zahlen, wir kauften oft sehr günstig aus UK, da man von dort gut über Asien kaufen konnte und es für uns trotzdem in der EU blieb, auch hatten wir durch Piero sehr viel Business mit Italien, Legget wiederum hatte einiges in Frankreich in Bewegung gebracht und ich verhandelte viel mit Österreich, Polen, der Tschechai und Ungarn.
    So hatten wir einiges angespart und beschlossen damit Anfang 2011 ein Haus zu kaufen und haben mittlerweilen den Kredit so gut wie abbezahlt.
    In der Zwischenzeit hatte es auch für Autos gereicht. Sabrina hat einen A3 gekauft und ich hab einen fast neuen A8 zu einem sehr gutem Preis bekommen. Legget hat sich noch kein Auto gekauft, da er meistens den Sprinter der Frima verwendet, oder auch gern mal meinen A8.
    Er hat aber das Haus von seinem Opa in Frankreich abbezahlt und ist auch öfter mal einige Wochen unten bei ihm in der Nähe von Lyon.

    Als seine WG dann Ende 2011 aufgelöst wurde hat er sich auf seine Art, die man ihm nicht abschlagen kann, bei uns im restaurierten Keller eingerichtet, welcher eigentlich ursprünglich als Riesenspielplatz für mich gedacht war; den haben wir aber trotzdem daraus gemacht.

    Sodann machte ich mich auf den Weg nach Hause. Ich schaute noch kurz in der Halle bei Legget vorbei.

    Ich fahr eben rüber essen, Sabrina hat Himmel und Dingens gemacht, kommste mit? Ist sicher genug für alle da wie ich se kenne.

    Ne danke, ich hab hier noch einiges fertig zu machen, esse danach ne Kleinigkeit wenn ich in Bergheim fertig bin, wollt eh wieder mal nach Quadrath in die Broatpann.
    Was machst heut Abend?


    Romantisches Dinner mit Frauchen und dann Pflichtkuscheln.

    Gut dann macht ruhig, ich bin später eh noch am Volvo schrauben und danach mach ich vielleicht noch was Kölle unsicher, hab auf der Uni n paar hübsche Dinger kennengelernt.

    Na jut dann viel Spass und übertreibs ned, morgen bist ab Nachmittag allein hier, Mauro kommt, ich dreh übermorgen ne grössere Runde mit ihm hier im Pott, mal gucken ob auch was Interessantes für uns dabei ist. Am Nachmittag bin ich in Ossendorf bei Ikea und Andronaco, machst du noch Post eben bevor de abhaust?

    Jo, mach ich, bis morgen dann.



    5 Minuten später war ich dann auch schon zu Hause, wir wohnten quasi ums Eck, eigentlich genau an der Grenze zwischen Gewerbegebiet und Wohngebiet.



    Gegenüber hatten wir ein Hotel und eine LKW-Werkstätte in der ich öfter Trucks bestaunen konnte, in unserer Straße befanden sich noch einige Sport- und Erhohlungsanlagen und ein McDonalds hinter dem dann auch schon das Gewerbegebiet begann und es nicht mehr weit zu unserer Firma war.

    Wir hatten das Haus damals relativ günstig bekommen, da es in einer nicht unbedingten beliebten Wohngegend lag (bzw. das einzige Haus in diesem Übergangsgebiet war) und auch schon etwas heruntergekommen war und einer gründlichen Sanierung bedurfte.
    So konnten wir das Haus um damals 180.000€ erwerben. Weitere 100.000€ in etwa haben wir in die Sanierung gesteckt.



    Wir hatten es uns richtig gemütlich gestaltet, mit Pool, Gazebo, Grillecke......



    und natürlich einer Bastelecke für unsere Modelle; mittlerweilen war ich durch Leggets Hilfe auch schon ganz geschickt im Basteln geworden.
    Die Materialien kauften wir großteils in Italien, da Fliesen, Marmor usw. in Italien wesentlich günstiger sind, bei der Anlieferung damals hat uns Piero mit Mauro sehr geholfen und Legget und ich haben auch ein paar Touren nach Italien mit dem Sprinter unternommen.

    Nach dem Mittagessen habe ich zusammen mit Sabrina noch die 2 Kostenvoranschläge für Frau Junker vorbereitet, danach sind wir dann zusammen nach Ossendorf gefahren und haben im Ikea und bei Andronaco gebummelt und eingekauft.

    Ich war am Nachmittag sehr nachdenklich, Leggets Worte gingen mir nicht aus dem Kopf, auch weil er ja irgendwo Recht hatte. Wir beide hatten Nafta im Blut, letztendlich fühlten wir uns unterwegs auf den Straßen einfach am wohlsten, wir hatten in den letzten 4 Jahren gut gearbeitet und hier in Köln wirklich eine sehr gut funktionierende Firma aufgebaut, wir wohnten zufrieden in einem Haus, das wir zu unserem kleinen Wohlfühlreich gemacht hatten und eigentlich war ja alles prima. Aber eben nur eigentlich, denn irgendwie raus auf die Straße wollten wir wohl dennoch beide.
    Legget und ich waren nun Mitte 30, ich schon eher unterwegs Richtung 40. Warum sollten wir es eigentlich nicht probieren? Als Basis hätten wir ja eine gut laufende Firma, wir müssten ein paar Leute einstellen, was wir sowieso vorhatten, wir müssten sie schulen und die wichtigsten Sachen und Entscheidungen könnte man ja auch von unterwegs managen, das sollte doch heutzutage technisch eigentlich kein Problem mehr sein.
    Andereseits, was würde Sabrina davon halten wenn ich auf einmal LKW Fahrer werden wollen würde, um einer alten romantischen Idee hinterherzujagen, die vielleicht heute gar nicht mehr so romantisch ist und vielleicht auch finanziell nicht mehr so rentabel für einen Kleinunternehmer oder Quereinsteiger ist.
    Legget und ich müssten uns die erste Zeit eventuell etwas abwechseln damit immer einer in der Firma ist usw. usw.

    Es gab 1000 Sachen zu bedenken und vielleicht sollte ich das mal mit Legget und Sabrina besprecchen, was sie überhaupt davon halten würden, vor allem Sabrina.

    Gedanken über Gedanken.

    Am Abend gabs dann Tagliatelle al Tartufo, begleitet von einem gutem Lacrima; Vongole gabs nur tiefgekühlt und auch nicht "verace", das wollte ich mir dann doch nicht antun. Danach haben wir uns etwas eingekuschelt und ein paar Folgen TWD geguckt.



    Tags darauf war ich früh unterwegs.......



    und erledigte noch ein paar Anlieferungen mit dem Sprinter und leistete etwas Support. Kleinere Probleme bei Kunden regelten wir in der Regel immer umsonst sobald es sich zeitlich ausging, nicht wie heute weit verbreitet um 75€ pro Technikerstunde, das hatte sich auch herumgesprochen und gehörte zu unserem Service; ob wir das dann mit fest angestellten Mitarbeitern noch so praktizieren könnten war fraglich, ging mir durch den Kopf, weil ich in Gedanken schon wieder bei meinen Truckerfantasien war.

    Legget war erst um 6 Uhr Morgens heimgekommen, war wohl länger in Kölle geworden für ihn, oder er wollte mir sturmfreie Bude mit Sabrina lassen. Bei Legget wusste man nie so ganz wie er was meinte, er war jedenfalls immer bedacht und rücksichtsvoll, konnte dich aber mit seiner direkten Art auch manchmal umhaun.



    Gegen 16h bekam ich eine Viber Nachricht von Sabrina.

    Kommst langsam heim? Mauro is schon da. Hab schon mal den Grill im Garten angemacht.

    Da ich eh gerade mit dem letzten Kunden durch war, fuhr ich noch eben zu Edeka etwas Fleisch besorgen und einen Kartoffelsalat, damit konnte ich Mauro sicher ärgern und machte mich dann auf den Heimweg.



    Mauro hatte natürlich wieder mal so geparkt dass ich den Sprinter auf dem Gehweg stehen lassen musste, aber egal, ich wollte eventuell eh noch in die Firma und das Auto holen.

    Wir verbrachten einen relaxten Abend im Garten, Legget ließ sich nicht blicken, laut Sabrina war er gegen 15h aufgestanden und ist dann gleich in die Firma rüber. Ich besprach noch die Route für morgen mit Mauro bevor wir uns dann langsam ins Haus zurückzogen.
    Mauro wählte freiwillig seinen Truck als Schlafzimmer damit er qualmen konnte, so ließ ich ihm ein paar Hausschlüssel damit er das Bad nach Bedarf benutzen konnte und den Kühlschrank plündern konnte falls er nochmal Hunger bekommen sollte, was bei ihm so gut wie immer der Fall war.

    Danach gingen wir ins Bettchen und ich träumte von großen Touren auf großen Ivecos quer durch die Welt.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Eine kleine Frage. Wollt ihr Dialoge in italienisch lieber im Kontext erklärt oder mit Übersetzung in Klammern haben?
    Ich bin kein Modder, kein Mapper oder sonst was, nur jemand der ein besseres Trucksim haben will.

    Keine technischen Anfragen per PN bitte!!!




    794 mal gelesen

Kommentare 16

  • Benutzer-Avatarbild

    alaskabaer01 -

    Gut geschrieben. War zwar 4 mal in Italien (eigentlich als Urlaub geplant war letztendlich dann doch Arbeit). Aber ausser danke Bitte, Bezahlen bitte und guten Tag habe ich heute, etwa 20 Jahre später nichts behalten. Achso. Italienische Musik aus den 70ern und 80ern höre ich auch gerne,bin aber Kölner im Exil. :D

  • Benutzer-Avatarbild

    infinity -

    Im Kontext mit eingebunden ist aus meiner Sicht ein elegantes Stilmittel, welches ich für das Schwedische bzw. auch das norwegische beim Partner in Oslo einbaue. Nur beim russischen Partner verzichte ich drauf, da die kyrillischen Buchstaben für die meisten nur bunte Bilder sind :D Übersetzung in Klammern dahinter würde das Ganze aus meiner Sicht aus dem Fluss bringen... Zum Kapitel: schön als Frühstückslektüre genutzt. Und zu den mal etwas anderen Bildern auch gute Textstellen eingebaut.

  • Benutzer-Avatarbild

    TurboStar -

    Zur Italienisch-Frage ist es mir persönlich egal, da ich zumindest noch gerade so genug zusammen bekomme, um den Sinn zu verstehen. Wörtlich übersetzen würde ich wohl scheitern. Insgesamt finde ich im Zusammenhang erklärt besser. Wenn ich mal mein (Google-Translate) Walisisch einsetze, dann mache ich das im Normalfall auch so, dass ich es in passende Gedanken einbinde.

    • Benutzer-Avatarbild

      merlinita -

      google translate hab ich noch nie probiert, aber keine ahnung ob das auch mit dialekten klar kommen würde und in den dialogen werden die je nach region auch reinkommen sei es in deutsch oder italienisch

    • Benutzer-Avatarbild

      TurboStar -

      Du kannst ja auch Italienisch. Ich bin im Tagebuch in Wales und habe einen walisischen Partner. Ab und zu muss als Stilmittel mal Walisisch gesprochen werden und dann nehme ich einfach, was Translate ausspuckt. Ich denke, dass es eh keiner hier kann, der das Tagebuch liest und auch keiner rückübersetzt, wenn ich eh die Bedeutung in deutschen Gedanken dazu schreibe. Wenn die Sprache stilistisch egal ist, dann schreibe ich nur dazu "wir redeten Walisisch" und schreibe den eigentlichen Dialog in Deutsch. KFL Intertrans Kapitel 150 ist so ein Beispiel, wo es nicht anders ging.

  • Benutzer-Avatarbild

    TurboStar -

    Ich glaube, da brennt was auf dem Grill an :D Aber bei der Musik könnte ich stundenlang mitfahren. Alan Sorrenti, Alice, Al Bano & Romina Power, Bino, Dario Baldan Bembo... Ich weiß nicht warum, aber für mich ist Italopop typische Autobahnmusik. Wenigstens bekomme ich jetzt mal Verstärkung mit Iveco, auch wenn ich kürzlich den letzten meiner eigenen Niederlassung im Tagebuch habe schrotten lassen.

    • Benutzer-Avatarbild

      merlinita -

      aber den alten haste doch noch oder? den turbo. Ich mag die Musik auch manchmal, aber bei Ricci is das glaub ich was anders, für den is das so als ob du ihn mit claudia jung oder so ähnlich folterst

    • Benutzer-Avatarbild

      TurboStar -

      Nein, derzeit nicht. Deiner hatte diesen dezent senfgelben Innenraum und den bekam ich nicht in der Außenansicht umgefärbt. Der andere, noch ältere Mod wurde irgendwann mal gekillt, weil der das Game gecrasht hat. Derzeit habe ich als Liebhaberstück einen Volvo FH16 Urmodell aus den 90ern (von CyrusTheVirus). Aber man soll niemals nie sagen, mich würde auch ein 190-Turbo wieder reizen.

    • Benutzer-Avatarbild

      merlinita -

      naja die innensitze hab ich in gelb blau rot und allem möglichen. das sind nur dds die gestauscht werden müssen je nach geschmack, ich schick dir mal ein 1.30 update von dem iveco die tage. falls du nummernschildwünsche hast gib bescheid

  • Benutzer-Avatarbild

    loddi51 -

    Super geschriebenes Kapitel und klasse Fotos von deinem Haus. Ich würde sagen ,Dialoge im Kontext.

    • Benutzer-Avatarbild

      elwime -

      Ich möchte mich hier anschliessen.

    • Benutzer-Avatarbild

      merlinita -

      vielen dank

    • Benutzer-Avatarbild

      Viking1971 -

      Bleib mal bei der Kurzerklärung der Dialoge! Ich weiß, du bist der Cheffe aber könntest du die Überschrift etwas "kleiner" halten? Dient der Übersicht, da ich davon ausgehe, das du noch so einige Kapitel schreibst. :)