TruckSim Map Bilder Show

hier könnte auch dein Bild stehen ...

[Woche 121] Weihnachten, Geburtstag und der Jahreswechsel

  • [Woche 121] Weihnachten, Geburtstag und der Jahreswechsel


    Mittwoch, Hamburg.

    Die Übergabe vom Actros an Steffy am Freitag war ein voller Erfolg gewesen. Leuchtende Augen. Und wenn die Ohren nicht im Weg gewesen wären hätte das Mädel im Kreis gegrinst.

    Die anschließenden Weihnachtsfeiertage habe ich dann mit Sandra bei meinen Eltern in Wismar verbracht. Die ganze Familie war da und hat sich mit Kartoffelsalat und Würstchen, sowie Gans und Knödel an Rotkohl voll gefuttert. Dazu kamen gesellige Abende am Kamin – seit dem letzten Besuch hat sich eine Menge erzählenswertes angesammelt gehabt.

    Heute nach dem Frühstück ging es dann mit dem Sprinter wieder zurück nach Hamburg. Unterwegs hörten wir in den Nachrichten, dass sich am Samstag vor Heiligabend in Upahl bei Arla, also nur gut 25 Kilometer von meinen Eltern entfernt, ein Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang ereignet hat – ein polnischer Fahrer wollte dort ein Tor öffnen und wurde durch sein plötzlich losrollendes Fahrzeug zwischen diesem und dem Tor eingeklemmt.


    In der Niederlassung bin ich jetzt mit Sandra alleine, da unsere Angestellten größtenteils wohlverdient die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr frei haben. Wir lassen es zwar auch ruhiger angehen, aber als Unternehmer haben wir immer zu tun – Sandra im Büro und ich in der Werkstatt. Das Radio läuft. 'All 'Bout The Money' von der schwedischen Songwriterin Meja Beckman. Wie Recht sie doch hat...



    ...



    Es ist 17:00 Uhr als ich die Werkstatt für heute schließe. Ich gehe über die Straße. Sandra sitzt noch im Büro. Ich gehe um den Schreibtisch und gebe ihr einen Kuss. Sie erwidert diesen leidenschaftlich und fängt an mir das Hemd aufzuknöpfen. „Wollen wir in der Dusche weiter machen?“ Als Antwort bekomme ich nur ein nicken heraus...



    Donnerstag, Hamburg.
    Unser Wecker klingelt um 07:00 Uhr. Ich bekomme einen Kuss. „Guten Morgen mein Schatz.“ „Guten Morgen, Süße.“ Sie streicht mir übers Gesicht und meint: „Mhmmmm, ein Fältchen mehr als gestern.“ „Hä? Wie wat
    wo?“
    Als Antwort kommt nur ihr freches Grinsen. „Alles Gute zum Geburtstag.“ Ach ja... da war ja was.

    Wir verschwinden nacheinander im Bad. Anschließend ist es Zeit für ein ausgedehntes Frühstück.



    Auch wenn heute Geburtstag ist bleibt genug zu tun. Wie gestern geht es für mich wieder in die Werkstatt und für Sandra an den Schreibtisch. „Wann kommen deine Eltern und Brüder heute Nachmittag zum Kaffee?“ „Ich denke mal 15:00 Uhr. Simone und Martin kommen dann heute Abend noch mit ins Hard Rock Cafe.“ „OK.“ Nach einer Umarmung ruft erst einmal die Arbeit.







    Mein Telefon hat immer wieder vor sich hin gepiept. SMS, facebook. WhatsApp. Von allen Seiten Glückwünsche. Sandra war zwischendrin kurz da um mir beim Aufbringen einer größeren Folie zu helfen. Sie ist gerade zur Tür
    raus als mein Telefon klingelt. „hansekontor. Christian Dansör.“ „Hallo Herr Dansör. Vivica Anderslöv von Scania Hamburg hier.“ „Hallo Frau Anderslöv. Schön Sie zu hören.“ „Zuerst einmal wünsche ich Ihnen alles Gute zum Geburtstag.“ „Vielen Dank.“ „Ich habe heute früh die Info bekommen, dass wir Ihren S730 am 05. Januar an ihre Niederlassung in Hamburg liefern.“ „Wunderbar. Da freue ich mich drauf. Ich weiß nur noch nicht ob ich an dem Tag in Hamburg bin. Wenn nicht wissen meine Mechaniker und meine Niederlassungsleiterin aber Bescheid. Die Papiere gehen ja wegen der Zulassung eh schon vorher nach Uppsala.“ „Ja, so wie besprochen.“
    ...






    Der Nachmittag und der Abend mit Familie und Freunden ist vorbei und wir sind gerade dabei uns bettfertig zu machen als mein Telefon wieder piept. Ich gucke drauf: Hej hej och grattis på födelsedagen. Sandra schaut mich an. „Ist irgendwas? Du siehst so erstaunt aus.“ „Neee, alle ok. Die Nachricht ist von Knud aus Forestad. Lange nichts von ihm gehört, aber den Geburtstag hat er nicht vergessen.“ „Na dann ist ja gut.“

    Aneinander gekuschelt schlafen wir ein.




    Freitag, Hamburg.
    Auch wenn es genug Arbeit gibt gönnen wir uns heute mal etwas länger zu schlafen – es ist 08:00 Uhr als wir aufstehen. Den gestrigen Abend haben wir mit unseren Freunden Martin und Simone, sowie meinen Eltern und Brüdern gemütlich an den Landungsbrücken ausklingen lassen. Da es aber mitten in der Woche war, und nicht jeder von uns Urlaub hatte, ging es nicht all zu lange.

    Ich komme aus dem Bad und es riecht nach frischem Kaffee.







    Nach dem Frühstück verschwindet Sandra im Büro um sich noch ein bisschen den Büchern und dem Jahresabschluss zu widmen. Wie gut das es EDV gibt und wir unser System so eingerichtet haben, dass wir von jeder Niederlassung aus auf alles Relevante zurückgreifen können.

    Ich gehe rüber in die Werkstatt um an einem Trailer für Bär weiter zu arbeiten.







    Ich liege gerade unterm Trailer als das Telefon anfängt zu lärmen. Ich rolle also mit dem Rollbrett wieder hervor. Auf dem Display wird mir die Bürorufnummer von Mona angezeigt, weswegen ich mich recht flapsig melde: „Wer stört?“ „Wie immer... Icke. Alles jute zum Geburtstach.“ „Danke Schnucky. Aber ich glaub in Berlin gehen die Uhren hinterher.“ „Wiiiiieso?“ „Weil heute schon der neununzwanzigste is, damit bist du einen Tag zu spät.“ „Och menno. Dit is mir jetze aber peinlich.“ „Muss es nich. Du hast doch bestimmt genug Arbeit aufm Tisch, die du als Ausrede vorschieben kannst.“ „In der Tat. Aber jetzt würde dit ufffallen. Apropos Arbeit.. Hast du für den ersten
    Arbeitstach im neuen Jahr schon was im Kalender? Im System steht noch nix?!“
    „Bisher nur Werkstatt in Hamburg.“ „Mhhh ok. Ich hab da nämlich ne Anfrage von TSU Bode in Bützow. Du bist ja zuletzt mit Mejas DAF gefahren richtig?“ „Ja. Der steht hier auch noch in Hamburg.“ „Der hilft uns aber nicht weiter. Für den Bode-Auftrag müsstest du dir Josephines Scania nehmen...“ „Nö.“ „Wie nö?“ „Einfach so.“ „Du willst mich veräppeln.“
    „Niemals. Steffy hat doch vor Weihnachten ihren Actros in Hamburg bekommen. Entsprechend steht der weiße V8, den Sandra damals gefahren ist, noch hier.“ „Achso. An den hab ich gar nicht gedacht. Gut. Dann nimmste den. Ich schick dir dann nachher die Infos zum Auftrag per Mail.“ „Mach das. Und für Sandra kannst du mit dem DAF was ab Hamburg oder Lübeck in Richtung Heimat planen. Der DAF muss spätestens am 07.01. wieder in Uppsala sein.“ „Ok. Findet sich bestimmt was. Schreib ich dir dann in deine Mail mit rein.“ "Jut. Vi hörs.“ „Tschüssikowski.“



    ...



    Es ist 17:30 Uhr als wir fast fertig sind mit Halle dekorieren und mit Bierzeltgarnituren bestücken. Der Jahreswechsel kann kommen. „Schaaatz?“ „Ja?“ „Gucken wir heute Abend den Comedy Grand
    Prix auf RTL?“
    „Können wir machen.“ Zügig sind wir zu zweit dann fertig.







    Um 20:15 Uhr machen wir es uns auf der Couch gemütlich. Sandra kuschelt sich an mich.
    Im TV flimmert inzwischen Herr Schröder, ein Lehrer, über den Bildschirm und spielt mit der deutschen Sprachen und übersetzt uns Absurditäten des Alltags in Comedy.

    Insgesamt ist es ein lustiger Abend an dem Sandra und ich viel lachen. Ich merke aber auch dass mein Schatz müde wird, denn sie wird immer ruhiger. „Komm, lass uns schlafen gehen...“









    Sonntag, Hamburg.
    Den gestrigen Tag haben wir, abgesehen von dem kurzen Gang zum Supermarkt,faul auf der Couch verdüst. Selten, dass wir solche Tage haben. Aber auch die muss es geben.

    Gegen 09:00 Uhr werde ich langsam wach und merke, dass Sandra bereits wach ist aber es genießt neben mir zu liegen. Ich gebe ihr einen Kuss.







    Es ist 19:00 Uhr als nach und nach meine Angestellten – vier Lageristen, sechs Mechaniker, eine Buchhalterin, drei Service- und Verkaufsberater und Niederlassungsleiterin Josephine mit ihrer Tochter – eintrudeln. Auf dem Hof läuft der Grill und die Feuerschale.
    Eines der Gesprächsthemen an diesem Abend ist die Überführung von vier Böller-Schmugglern in Schwerin, die gestern auf der A14 an einem Rastplatz einen Mülleimer sprengten. Ein Zeuge hatte das beobachtet und verfolgte die vier Knallköppe. Als diese das bemerkten fuhren sie in Schwerin zur Polizei und gaben die Sprengung zu. Daraufhin verfolgten Beamte die vier heimlich zu einem anderen Parkplatz, wo sie 230 illegale Böller versteckt hatten.







    Kurz vor Mitternacht füllt Sandra die Sektgläser und verteilt diese. Für Josys Tochter gibt es natürlich die alkoholfreie Variante. Da die Niederlassung in der Nähe des Hamburger Flughafen liegt, und ich mich im Vorfeld nicht damit beschäftigt habe ob das Zünden von Raketen und Feuerwerksbatterien hier zulässig ist, haben Sandra und ich nur eine Menge Riesen-Wunderkerzen gekauft, die wir jetzt an alle verteilen.

    Zehn... Neun... Acht... Sieben... Sechs... Fünf... Vier... Drei... Zwei... Eins...




    Montag, Hamburg.
    „Prosit Neujahr.“ Gemeinsam stoßen wir alle an.

    Gegen 02:00 Uhr verabschieden sich meine Angestellten nach und nach. Das Essen ist leer. Die
    Sektpullen auch. Sandra sieht zufrieden aus und hakt sich bei mir ein und sagt: „So, auf geht’s in ein nächstes Jahr voller Möglichkeiten. Ich liebe dich.“ „Ich dich auch.“

    Die Feuerschale und auch der Grill sind inzwischen ausgegangen so das wir alles einfach stehen lassen können. Zeit fürs Bett.






    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    <$ <$ <$
    Euch allen einen guten Start ins Jahr 2018.
    Niemand weiß was es uns bringt, drum nutzt jeden Tag so gut es geht.
    :thumbup: :thumbup: :thumbup:


    Gruß Christian
    hansekontor

    Das Wasser ist nicht tief. Es geht den Enten nur bis zum Bauch!


    TSM+RusMap+ZaregonNorthMap

    Windows7 Professional, 64-bit // IntelCore2Duo E8400 @ 3GHz // 8GB RAM // NVIDIA GeForce405

    677 mal gelesen

Kommentare 9

  • Benutzer-Avatarbild

    Werner 1960 -

    Klasse geschrieben. Dir auch einen schönen Start und ein gutes Jahr 2018.

  • Benutzer-Avatarbild

    alaskabaer01 -

    Schönes Kapitel. Wünsche ein Gesundes neues Jahr. Aber Gemein ist das du am 5.1. den Scania bekommst und hast nicht mal Geburtstag. :D

    • Benutzer-Avatarbild

      infinity -

      Noch viel gemeiner: Mein Fahrer in Rostock bekommt seinen im Februar und ich weiss noch nicht wann ich das erste mal mit meinem auf Tour gehen kann weil der in Hamburg ja noch mit Zubehör ausgestattet wird. Aber du wirst das dann mitbekommen - bin mit deinen Trailern im Januar und Februar öfter mal in Odense :D

    • Benutzer-Avatarbild

      alaskabaer01 -

      Gut, dann gibt es Kaffee.

  • Benutzer-Avatarbild

    Viking1971 -

    Gut geschrieben. Ein gesundes neues Jahr gewünscht. Wird schon schief gehen. ;)

  • Benutzer-Avatarbild

    TurboStar -

    Schönes Kapitel. Alles Gute im neuen Jahr.

  • Benutzer-Avatarbild

    Iceman684 -

    Schönes Kapitel. Ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr wünsche ich.

  • Benutzer-Avatarbild

    Sauerlaender -

    Wieder ein schönes Kapitel von dir. Ich wünsche dir und deinen Lieben auch einen guten Start ins Jahr 2018.

  • Benutzer-Avatarbild

    loddi51 -

    Schönes Kapitel.Dir auch einen guten Start ins Jahr 2018.